Es gibt eine kleine Insel, hoch im Norden, zwischen Ebbe und Flut.
Gute Menschen, sagt man, kommen in den Himmel.
Und nur gute Menschen, so scheint es, kommen nach Pellworm.
Sie erleben hier, was sie woanders oft vergeblich suchen:
Ehrlichkeit, Vertrauen, offene Herzen.
Und wer zu sich selbst finden will oder auf der Suche ist,
nach den wirklich wichtigen Dingen im Leben, der gehe einfach hinunter zum Strand...
Der Abschied von Pellworm fällt schwer, doch es ist fast sicher:
Man kommt bestimmt wieder - irgendwann!
Im Herzen des Nationalparks Nordfriesisches Wattenmeer liegt das beschauliche Pellworm,
die grüne Inselschwester von Sylt, Amrum und Föhr.
Unter hohem Himmel erstreckt sich weitläufig das fruchtbare Land.
Mächtige Deiche schützen vor der Wucht der Gezeiten.
Und die Luft ist voll kräftiger Meereswürze und erfüllt von Vogelstimmen.
Ob zur Rapsblüte im Frühling, zum Hafenfest im Sommer,
zur Erntezeit im Herbst oder zum Deichspaziergang im Winter -
zu jeder Jahreszeit bietet Pellworm Erholung für Leib und Seele.

                                                                                                                                       - Verfasser unbekannt -


 

Die Verbindung zum Festland
erfolgt mit einer Fähre.
Den Fahrplan und viele Infos
bekommen sie auf der Seite:
http://www.faehre-pellworm.de

Autos können mitgebracht werden,
schön ist es aber auch
die Insel mit dem Fahrrad zu erkunden.
Fahrradverleiher sind vor Ort...

Wer Ruhe sucht, findet sie hier.
Es gibt aber auch genug Freizeitangebote
(Wattwandern, Inlineskaten, Schiffsfahrten,
Minigolf, Tennis, Tischtennis, Abenteuerspielplatz,
Reiten, Verwöhnprogramme im Kurmittelhaus
und noch vieles mehr)

Auf der Insel gibt es einige Einkaufsmöglichkeiten,
ein Arzt & eine Apotheke
sind vor Ort,
man kann in das Schwimmbad...
... Kino, Museen...
... man kann den Blick vom Leuchtturm genießen...

Der Hafen.
Hier kann man die Krabbenkutter beim An- oder Ablegen beobachten und wenn man Glück hat, kommt man an fangfrische Krabben.
Interessant ist auch das Seefahrtsmuseum!
Oder man setzt sich zu Einem der Imbisse und verfolgt das Treiben am Hafen.


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld